Vereine fordern - Vereine fördern

Veröffentlicht am 14.12.2010 in Kommunalpolitik

Weit mehr als 50 % der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland engagieren sich uneigennützig in einem oder mehreren Vereinen.
Jetzt, kurz vor Jahresende sind sie wieder allgegenwärtig: Die vielen Weihnachtsfeiern, die den Jahresabschluss eines Vereines kennzeichnen.

In St. Ingbert bereichern mehr als 300 Vereine und Verbände unser kulturelles und gesellschaftliches Leben. Neben den vielen Sportverbänden leisten noch zahlreiche kulturelle und karitative Vereine wertvolle Dienste für unser Gemeinwohl.
Vereine leisten, was staatliche Institutionen oftmals nicht gleichwertig wahrnehmen können. Das Umsetzten gemeinsamer Ziele, das Engagement in der Gruppe, das Erleben der Gemeinschaft und der Zusammengehörigkeit und vieles mehr machen die Qualität des Vereinslebens aus.

Thomas Berrang, Fraktionsvorsitzender der SPD: „All dies sind Gründe, weshalb es berechtigt ist, dass Vereine Unterstützung fordern.“ Auch mit dem Blick, dass viele Vereine Nachwuchsprobleme haben, will die SPD das Thema verstärkt auf die Tagesordnung rufen. „Jeden Euro den wir zur Förderung der Vereine einsetzen ist ein gut angelegter Euro, denn so unterstützt St. Ingbert das Engagement, das ihr direkt oder indirekt sehr viel mehr einbringt, als dieser eine Euro wert ist,“ so Berrang.

Die SPD spricht sich auch zukünftig dafür aus die Zuschüsse für Vereine nicht zu kürzen. Eher müsse über Steigerungen nachgedacht werden.
Neben der direkten finanziellen Förderung sollten auch die stadteigenen Hallen und Räumlichkeiten für St. Ingberter Vereine möglichst kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Auch die Idee der Vereine-Börse muss wieder umgesetzt werden.

Fraktionsvorsitzender Berrang: „St. Ingbert hat wie alle seine Bürgerinnen und Bürger ein vielseitiges und aufregendes Jahr hinter sich. Doch gerade unsere Vereine machen den Veranstaltungskalender und das öffentliche Leben so vielseitig.“ Die SPD hofft, dass auch im kommenden Jahr durch zahlreiche Veranstaltungen St. Ingbert wieder weit über die Stadtgrenzen hinaus als lebenswerte Stadt gezeigt wird.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie unter

www.sven-meier.info

Termine

SPD: Europapolitischer Abend - Wie machen wir Europa demokratischer?

Der SPD-Stadtverband St. Ingbert lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zum „Europapolitischen Abend“ im Zechenhaus des Besucherbergwerks Rischbachstollen, Obere Rischbachstraße in St. Ingbert. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 10. Mai 2019, um 18:30 Uhr.

Referenten sind Prof. Dr. Giegerich, LL.M., Direktor des Europainstituts und Inhaber des Lehrstuhls für Europarecht, Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität des Saarlandes sowie Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments seit 1999 in der S&D Fraktion (Socialists & Democrats) für die SPD.

Beide werden in Vorträgen aus ihrer Sicht die Entwicklung und die Zukunftsaussichten der Europäischen Union darstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.