"Der Mensch steht im Vordergrund" - SPD-Fraktion informierte sich über Sozialkaufhaus

Veröffentlicht am 19.12.2010 in Gemeindepolitik

Die SPD-Fraktion im Stadtrat St.Ingbert hat am vergangenen Donnerstag den Warenkorb in St.Ingbert besucht. Der Warenkorb in der Gehnbachstraße ist ein Sozialkaufhaus der Caritas.

Bei einem Rundgang durch die Verkaufs- und Schulungsräume mit etwa 2.000 m² Größe erläuterte Marktleiter Carsten Schuler, dass im Sozialkaufhaus "der Mensch im Vordergrund steht". Alle 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beziehen Arbeitslosengeld und werden auf den Einstieg in den sogenannten "Ersten Arbeitsmarkt" vorbereitet. Sie können sich in Schulungen weiterqualifizieren und den Umgang mit Kunden lernen. Die engagierte Arbeit im Sozialkaufhaus zeigt sich auch an einer hohen Zahl der Vermittlung in den regulären Arbeitsmarkt.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat, Sven Meier, lobte die Arbeit des Warenkorbs. „Neben den wichtigen arbeitsmarktbezogenen Fördermaßnahmen bietet der Warenkorb das Angebot eines Sozialkaufhauses in St.Ingbert.“ Durch besondere Qualifizierungsmaßnahmen können vor allem junge Arbeitslose den Weg in den Arbeitsalltag finden, so Meier.

Marktleiter Carsten Schuler betonte, dass Spenden an die Einrichtung ein wichtiger Teil des Konzepts seien. Gut erhaltene und voll funktionsfähige Waren, vor allem Möbel, Kleidung und Geschirr, können an den Warenkorb abgegeben werden. Ferner gibt es eine Bücher- und eine Plattenecke, in der Raritäten wie Schellackplatten zu entdecken sind.

Das Caritas-Sozialkaufhaus finanziert sich neben den Verkaufserlösen durch eine Förderung der Arge und des Europäischen Sozialfonds.

 

Termine

.