SPD: Keine Bands aus der rechten Szene in St. Ingbert

Veröffentlicht am 27.01.2019 in Allgemein

Das in Hassel angekündigte Konzert schlägt zurecht hohe Wellen. Die SPD wehrt sich entschieden dagegen, dass die rechte Szene ihren Treffpunkt nach Hassel verlagert.

Ein Teil der rechten Musikszene versucht seit langem, sich als „unpolitisch“ oder „nicht-rechts“ darzustellen, obwohl die Internetrecherche eine Verwurzelung von Bandmitgliedern mit der rechten Szene aufzeigt.

Die rechte Musikszene im Saarland sucht schon lange Veranstaltungsräume. So sollte am 20.04.2018 ein Konzert der rechten Szene in der Diskothek „Gloria“ in Saarbrücken stattfinden. Dies wurde aus Rücksichtnahme auf das Datum vom Insolvenzverwalter der Diskothek abgesagt. Im Herbst wurde bekannt, dass Bands aus dem gleichen Spektrum versucht hatten, für ein Konzert im Februar 2019 eine Halle in Neunkirchen zu mieten. Die Neunkircher Kulturgesellschaft vermietete die Halle jedoch nicht. Letztendlich scheint nun mit Hassel ein Veranstaltungsort gefunden zu sein.

„Es besteht die Gefahr, dass die rechte Musikszene Hassel zu ihrem neuen Treffpunkt machen möchte. Das müssen wir frühzeitig unterbinden und bereits das erste geplante Konzert ablehnen“, so Sven Meier, Vorsitzender der SPD Stadtratsfraktion.

 

Termine

Public Viewing zur Kandidatenvorstellung für SPD-Parteivorsitz

Die SPD wählt eine neue Spitze und alle Mitglieder entscheiden mit! Alle Kandidaten-Teams touren deshalb im Moment durch Deutschland, um sich den Mitgliedern vorzustellen. Die SPD St. Ingbert lädt alle Interessierten am Samstag, 12. Oktober 2019, ab 10:15 Uhr bis 13:00 Uhr, in die Kinowerkstatt, Pfarrgasse 49, St. Ingbert, ein, um die letzte Regionalkonferenz aus München via Livestream zu verfolgen und sich ein Bild von den Kandidierenden zu machen.

 

Halbzeitbilanz

Im Herbst dieses Jahres wird die SPD-Fraktion im Landtag Bilanz ziehen - eine Bilanz zu knapp zweieinhalb Jahren Großer Koalition im Saarland. Zusammen mit Anke Rehlinger werden nicht nur Fragen wie "Was haben wir bisher erreicht?" beleuchtet, sondern auch Perspektiven, neue Impulse und mögliche Wege für die Zukunft diskutiert am  23. Oktober 2019 um 18.30 Uhr, Saalbau in Homburg, Obere Allee 2.