Stadtrats-Besucher entsetzt über das Verhalten des Beigeordneten Adam Schmitt

Veröffentlicht am 20.02.2017 in Kommunalpolitik

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD Stadtratsfraktion, Mathilde Thiel, fordert den grünen Beigeordneten Adam Schmitt auf, für sich selbst zu bedenken, ob er als Ratsmitglied noch tragbar ist. Hintergrund ist ein Vorfall, der sich nach Auskunft mehrerer Zeugen kurz vor Beginn der Stadtratssitzung am 16.02.2017 im Sitzungssaal des Rathauses zugetragen hat.

Danach hat ein Mitglied der Bürgerinitiative „St. Ingberter gegen die Müllpolitik“ im Sitzungsaal das Transparent der Bürgerinitiative (siehe beigefügtes Foto) in stillem Protest aufgestellt. Als der grüne Beigeordnete das Transparent bemerkte, warf er es in die Ecke und beschädigte es. Er ging dann aggressiv auf das Mitglied der Bürgerinitiative los und nur das beherzte Eingreifen eines Besuchers der Sitzung konnte verhindern, dass Adam Schmitt handgreiflich wurde. So beließ Schmitt es bei einer Beschimpfung, in deren Verlauf er den protestierenden Bürger u.a. als “Gnom“ bezeichnete.

„Ich bin der Auffassung, dass der Beigeordnete Adam Schmitt mit seinem Auftreten nicht nur sich als Ratsmitglied disqualifiziert, sondern auch das Ansehen des Rates beschädigt hat. Von daher wären die Niederlegung seines Mandats und eine Entschuldigung bei dem betroffenen Bürger angemessene Konsequenzen, die Adam Schmitt aus seinem unwürdigen Verhalten ziehen könnte", stellt Mathilde Thiel abschließend fest.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie unter

www.sven-meier.info

Termine

SPD: Europapolitischer Abend - Wie machen wir Europa demokratischer?

Der SPD-Stadtverband St. Ingbert lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zum „Europapolitischen Abend“ im Zechenhaus des Besucherbergwerks Rischbachstollen, Obere Rischbachstraße in St. Ingbert. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 10. Mai 2019, um 18:30 Uhr.

Referenten sind Prof. Dr. Giegerich, LL.M., Direktor des Europainstituts und Inhaber des Lehrstuhls für Europarecht, Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität des Saarlandes sowie Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments seit 1999 in der S&D Fraktion (Socialists & Democrats) für die SPD.

Beide werden in Vorträgen aus ihrer Sicht die Entwicklung und die Zukunftsaussichten der Europäischen Union darstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.