Jusos St. Ingbert setzen weiterhin auf inhaltliche Arbeit

Veröffentlicht am 09.03.2010 in Gemeindepolitik

Wie bereits bei den Vorstandswahlen des Juso Stadtverband St. Ingbert am 26. Februar angekündigt, haben die Jungsozialisten in ihrer konstituierenden Vorstandssitzung am 4. März Themenbeauftragte benannt.

Für Umwelt und Energie wird dies Jan Geiser, für Bildung Max Meisenheimer, für ÖPNV und Verkehr Jan Diersmann, für das Jugendzentrum Lukas Winkler, für die Innenstadt Dominik Schmoll, für Soziales und Familie Charlotte Dahlem, für kommunale Wirtschaft und Gesundheit Veris Heintz und für Arbeit und Betriebsräte Tobias Staut.

Der Vorsitzende der St. Ingberter Jusos, Dominik Schmoll: „So haben wir zu den wichtigsten kommunalpolitischen Themen wie z.B. Stadtwerke, Schulen, Kindergärten, das Krankenhaus, die Fußgängerzone, dem JUZ und den städtischen Immobilien Jusos, die sich damit befassen.“
Die Jusos wollen so bei einer aufkommenden Diskussion zu einem Thema schneller reagieren. Dominik Schmoll: „Natürlich werden die Themen-Beauftragten in Abstimmung mit dem Stadtverbandsvorstand auch Vorschläge und Stellungsnahmen ausarbeiten.“ Die St. Ingberter Jusos setzten so auch weiterhin auf inhaltliche Arbeit. „Dass St. Ingbert als Stadt in 20 Jahren auch noch überregionale Bedeutung hat, muss das gemeinsame Ziel aller Parteien sein,“ so Schmoll.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie unter

www.sven-meier.info

Termine

SPD: Europapolitischer Abend - Wie machen wir Europa demokratischer?

Der SPD-Stadtverband St. Ingbert lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zum „Europapolitischen Abend“ im Zechenhaus des Besucherbergwerks Rischbachstollen, Obere Rischbachstraße in St. Ingbert. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 10. Mai 2019, um 18:30 Uhr.

Referenten sind Prof. Dr. Giegerich, LL.M., Direktor des Europainstituts und Inhaber des Lehrstuhls für Europarecht, Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität des Saarlandes sowie Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments seit 1999 in der S&D Fraktion (Socialists & Democrats) für die SPD.

Beide werden in Vorträgen aus ihrer Sicht die Entwicklung und die Zukunftsaussichten der Europäischen Union darstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.