SPD: Investorenwettbewerb für WVD-Gelände schnell umsetzen

Veröffentlicht am 16.03.2017 in Kommunalpolitik

Die SPD Stadtratsfraktion fordert seit geraumer Zeit, das sogenannte „WVD-Gelände“, also den Bereich zwischen ehemaliger Westpfälzischer Verlagsdruckerei und REWE, für hochwertiges urbanes Wohnen zu entwickeln.

Die SPD Stadtratsfraktion ist der Auffassung, dass für dieses städtische Filetstück im Herzen St. Ingberts nur eine architektonisch hochwertige Bebauung mit Wohngebäuden in Betracht kommt. Ziel muss sein, städtischen, urbanen Wohnraum in einem Bereich zu schaffen, in dem bisher kein ausreichendes Angebot vorhanden ist und damit die Innenstadt zu beleben und Kaufkraft in die Stadt zu bringen. Die Innenstadt hat in den letzten Jahrzehnten die meisten ihrer Bewohner verloren. Mit diesem Projekt bietet sich die Chance, die Funktion Wohnen im Zentrum St. Ingberts nachhaltig zu stärken und damit auch Folgeinvestitionen im Umfeld anzustoßen.

Es liegt mittlerweile eine von Prof. Ziegler entwickelte städtebauliche Rahmenplanung vor, die in diesem Sinne die Entwicklungsperspektiven und mögliche Strukturen des Geländes beschreibt. Es könnten hier ca. 60 Wohnungen entstehen. Die SPD Stadtratsfraktion schlägt daher vor, auf dieser Grundlage einen sogenannten Investorenwettbewerb durchzuführen. Im Zuge dieses Verfahrens können potentielle Investoren ihre Konzepte für diesen Bereich vorlegen. Die Stadt hat so die Möglichkeit, einen möglichst passenden Vorschlag auszuwählen. Der Wettbewerb sollte spätestens im August 2017 abgeschlossen sein.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie in Kürze unter

www.sven-meier.info

Termine

Sicher leben in Oberwürzbach

Eine Veranstaltung der SPD Oberwürzbach mit Experten aus Politik, Polizei und Handwerk
Es dauert meist nur wenige Sekunden, bis unsere Sicherheit beeinträchtigt sein kann. Ob Einbruch oder Überfall - derartige Ereignisse passieren unerwartet und hinterlassen bleibende Spuren bei den Betroffenen. Doch auch wenn faktisch noch nichts passiert ist, hat sich unser allgemeines Sicherheitsempfinden in den letzten Jahren stark verändert. Doch hat sich die Sicherheitslage in unserem Land tatsächlich verändert? Wie gehen wir mit unseren Ängsten um? Wie können wir uns vor drohenden Gefahren schützen?
Diese und andere Fragen zum Thema Sicherheit diskutieren mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Stefan Pauluhn, MdL und Kreisvorsitzender der SPD Saar-Pfalz, Hugo Müller, Polizist und stv. Polizeipräsident, Torsten Towae, stv. Leiter Polizeiinspektion St. Ingbert, Sven Meier, Stadtverbandsvorsitzender SPD St. Ingbert, und Jürgen Dressler, Geschäftsführer der Rollladen- und Fensterfabrik Dressler GmbH.
Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 04. April 2019, 18.30 Uhr, im Pfarrheim in Oberwürzbach. Dazu ergeht herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist frei.