SPD: Investorenwettbewerb für WVD-Gelände schnell umsetzen

Kommunalpolitik

Die SPD Stadtratsfraktion fordert seit geraumer Zeit, das sogenannte „WVD-Gelände“, also den Bereich zwischen ehemaliger Westpfälzischer Verlagsdruckerei und REWE, für hochwertiges urbanes Wohnen zu entwickeln.

Die SPD Stadtratsfraktion ist der Auffassung, dass für dieses städtische Filetstück im Herzen St. Ingberts nur eine architektonisch hochwertige Bebauung mit Wohngebäuden in Betracht kommt. Ziel muss sein, städtischen, urbanen Wohnraum in einem Bereich zu schaffen, in dem bisher kein ausreichendes Angebot vorhanden ist und damit die Innenstadt zu beleben und Kaufkraft in die Stadt zu bringen. Die Innenstadt hat in den letzten Jahrzehnten die meisten ihrer Bewohner verloren. Mit diesem Projekt bietet sich die Chance, die Funktion Wohnen im Zentrum St. Ingberts nachhaltig zu stärken und damit auch Folgeinvestitionen im Umfeld anzustoßen.

Es liegt mittlerweile eine von Prof. Ziegler entwickelte städtebauliche Rahmenplanung vor, die in diesem Sinne die Entwicklungsperspektiven und mögliche Strukturen des Geländes beschreibt. Es könnten hier ca. 60 Wohnungen entstehen. Die SPD Stadtratsfraktion schlägt daher vor, auf dieser Grundlage einen sogenannten Investorenwettbewerb durchzuführen. Im Zuge dieses Verfahrens können potentielle Investoren ihre Konzepte für diesen Bereich vorlegen. Die Stadt hat so die Möglichkeit, einen möglichst passenden Vorschlag auszuwählen. Der Wettbewerb sollte spätestens im August 2017 abgeschlossen sein.

 
 

Termine

Sommerfest im Wahlkreis 299 am Dienstag, 15.08.2017, ab 11:30 Uhr im Siebenpfeiffer-Haus in Homburg, Kirchenstr. 8.

Sommerwanderung der SPD Nord am Freitag, 18.08.2017. Treffpunkt um 15:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Stadionklause in der Spieser Landstraße.

Sommerfest der SPD Oberwürzbach am Sonntag, 20.08.2017, ab 10:30 Uhr im Großgarten an der „Dorfmitte am Bach“.

Martin Schulz live in Saarlouis am Samstag, 09.09.2017, Kleiner Markt,Beginn 13:00 Uhr.

"Krummelshüttenfest" der SPD Süd am Sonntag, 17.09.2017.

 

SPD Aktuelles

16.08.2017 16:47
Teilhabe statt Ausgrenzung.
Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er eine "Wir gegen die"-Rhetorik vor.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindlichen Quote für Elektroautos in Europa, um den Durchbruch für die Elektromobilität massiv zu beschleunigen. In einem Fünf-Punkte-Plan zur Zukunft des Automobilstandortes Deutschland kündigt Schulz klare gesetzliche Regeln für die Autoindustrie an, verbunden mit konsequenten Kontrollen der Emissionsgrenzwerte. "Wir werden der Industrie deutlich mehr Druck machen", so Schulz.

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort.

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen wir nicht aussitzen und ignorieren. "Wer auf Zeit spielt und versucht, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhält sich zynisch", sagt Martin Schulz. Der SPD-Kanzlerkandidat hat einen konkreten Plan für eine solidarische Flüchtlingspolitik in Europa. Darum geht´s: