Header-Bild

OV Oberwürzbach


v.l.n.r.: Dunja Sauer, Thomas Meyer, Sabine Degel

SPD Oberwürzbach wählt neuen Vorstand

In einer gut besuchten Versammlung haben die Mitglieder der SPD Oberwürzbach den Vorstand neu gewählt. Dabei wurde Dunja Sauer als Vorsitzende im Amt bestätigt. Als Stellvertreter stehen Sabine Degel und Thomas Meyer an ihrer Seite. Ebenfalls wieder gewählt wurden Bernhard Scheiba als Kassierer, Toni Schock als Schriftführer und Joachim Abel als Organisationsleiter. Der Beauftragte für die Jugendarbeit, Marco Düthorn, sowie Maria Schwarz, Heinz Hambach, Marko Miljanic, Heribert Rubert und Swen Sauer ergänzen das Vorstandsteam.

Oberwürzbach weiter zu gestalten und zukunftsfähig zu machen, sieht der SPD Vorstand im Fokus seiner politischen Arbeit. Die Einbindung von Mitbürgerinnen und Mitbürgern wird umgesetzt durch das Angebot von monatlichen Bürgersprechstunden mit den Mitgliedern des Orts- und Stadtrates (Oberwürzbach, September 2014).

Kontaktmöglichkeit: spd-oberwuerzbach@spd-st-ingbert.de

 
 

Termine

Die SPD St. Ingbert veranstaltet zum Abschluss der diesjährigen Fastnachtssession am „Veilchendienstag“, 13. Februar 2018, ein Fastnachtsschlorum mit Heringsessen. Die Veranstaltung findet statt in der Altenbegegnungsstätte der Stadthalle St. Ingbert. Los geht es um 18:31 Uhr.

Die SPD Rentrisch lädt ein zum Heringsessen am Freitag, 16. Februar 2018, 18:00 Uhr, im TuS-Clubheim in Rentrisch. Gastredner ist Landrat Dr. Theophil Gallo.

 

SPD Aktuelles

Der Koalitionsvertrag steht. Unser Verhandlungsergebnis zeigt: Mit der SPD wird Deutschland gerechter und zukunftsfähiger. Das haben wir den Menschen versprochen. Das halten wir ein. Wir können gemeinsam viel bewegen. Für die Menschen. Für unser Land. Für Europa. Darüber werden wir jetzt gemeinsam entscheiden.

Als erste Frau an der Spitze soll Andrea Nahles die Bundespartei anführen. Der bisherige Vorsitzende Martin Schulz trat am Dienstag zurück. Daraufhin schlugen Vorstand und Präsidium der SPD jeweils einstimmig die Fraktionsvorsitzende für die Wahl zum höchsten Parteiamt vor. Entschieden wird auf dem Bundesparteitag im April.

Der scheidende SPD-Chef Martin Schulz verzichtet auf das Amt des Außenministers, sollte es zu einer Koalition mit CDU, CSU und SPD kommen. Seine Erklärung im Wortlaut: