Header-Bild

OV Oberwürzbach


v.l.n.r.: Dunja Sauer, Thomas Meyer, Sabine Degel

SPD Oberwürzbach wählt neuen Vorstand

In einer gut besuchten Versammlung haben die Mitglieder der SPD Oberwürzbach den Vorstand neu gewählt. Dabei wurde Dunja Sauer als Vorsitzende im Amt bestätigt. Als Stellvertreter stehen Sabine Degel und Thomas Meyer an ihrer Seite. Ebenfalls wieder gewählt wurden Bernhard Scheiba als Kassierer, Toni Schock als Schriftführer und Joachim Abel als Organisationsleiter. Der Beauftragte für die Jugendarbeit, Marco Düthorn, sowie Maria Schwarz, Heinz Hambach, Marko Miljanic, Heribert Rubert und Swen Sauer ergänzen das Vorstandsteam.

Oberwürzbach weiter zu gestalten und zukunftsfähig zu machen, sieht der SPD Vorstand im Fokus seiner politischen Arbeit. Die Einbindung von Mitbürgerinnen und Mitbürgern wird umgesetzt durch das Angebot von monatlichen Bürgersprechstunden mit den Mitgliedern des Orts- und Stadtrates (Oberwürzbach, September 2014).

Kontaktmöglichkeit: spd-oberwuerzbach(at)spd-st-ingbert.de

 
 

Termine

.

 

SPD Aktuelles

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Haus die Vorsitzenden der SPD-Unterbezirke und -Kreisverbände aus ganz Deutschland und mehrere Hundert Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Die Botschaft: Eine konsequente Friedenspolitik, ein starkes und einiges Europa, Investitionen in die Zukunft unserer Kinder - und mehr Gerechtigkeit.

24.05.2017 15:29
Abrüsten statt Wettrüsten.
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und Saudi-Arabien vor einem riskanten Rüstungswettlauf in Nahost. Und verlangt von Europa mehr Engagement für Frieden und Abrüstung.

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen - der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. "Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD", sagte Generalsekretärin Katarina Barley in Berlin.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. "Ich möchte, dass Deutschland das weltweit stärkste Land in der Bildung wird", sagte Schulz am Donnerstag in Berlin. Bildungspolitik sei "die entscheidende Weichenstellung", um die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik zu sichern.