Header-Bild

SPD vor Ort


v.l..n.r.: Helga Roth, Dunja Sauer, Sven Meier, Andrea Gehring, Maximilian Raber

Der SPD Stadtverband St. Ingbert besteht aus fünf der insgesamt 12.500 Ortsvereine in Deutschland.

Der Stadtverbandsvorstand setzt sich hierbei wie folgt zusammen:

Sven Meier, Vorsitzender

Dunja Sauer, stv. Vorsitzende

Christa Wagner, stv. Vorsitzende

Kassiererin: Helga Roth

Schriftführerin: Andrea Gehring

Organisationsleiter: Maximilian Raber

Beisitzer/innen: Wolfgang Blatt, Karin Eisfeld, Heinz Hambach, Ruth Henrich, Guido Jungfleisch, Franz-Josef Mast, Charlotte Meissner, Thomas Meyer, Monika Rohe, Andreas Steinmann, Mathilde Thiel und Siegfried Thiel

Kontakt über info(at)spd-st-ingbert.de

Daneben gibt es die Ortsvereine Hassel, Oberwürzbach, Rentrisch, Rohrbach und St. Ingbert. Im Ortsverein werden die Mitglieder organisiert und Politik vor Ort gemacht. Regelmäßig werden Mitgliederversammlungen abgehalten. Sie sind das Herz eines jeden Vereins. Diese Versammlung ist das höchste Gremium des Ortsvereins. Hier werden z.B. der Ortsvereinsvorstand, Delegierte für Parteitage und die Bereichslisten für die Kommunalwahlen gewählt.

 
 

Termine

.

 

SPD Aktuelles

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Haus die Vorsitzenden der SPD-Unterbezirke und -Kreisverbände aus ganz Deutschland und mehrere Hundert Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Die Botschaft: Eine konsequente Friedenspolitik, ein starkes und einiges Europa, Investitionen in die Zukunft unserer Kinder - und mehr Gerechtigkeit.

24.05.2017 15:29
Abrüsten statt Wettrüsten.
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und Saudi-Arabien vor einem riskanten Rüstungswettlauf in Nahost. Und verlangt von Europa mehr Engagement für Frieden und Abrüstung.

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen - der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. "Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD", sagte Generalsekretärin Katarina Barley in Berlin.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. "Ich möchte, dass Deutschland das weltweit stärkste Land in der Bildung wird", sagte Schulz am Donnerstag in Berlin. Bildungspolitik sei "die entscheidende Weichenstellung", um die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik zu sichern.