SPD: Erinnerung an Albert Weisgerber braucht gutes Fundament in der Bürgerschaft!

Kommunalpolitik

Die SPD Stadtratsfraktion St. Ingbert begrüßt die Initiative des Kuratoriums der Albert-Weisgerber-Stiftung, an den St. Ingberter Maler Albert Weisgerber im öffentlichen Raum dauerhaft zu erinnern. Auch einen Ort mit einer von Weisgerbers Kunst inspirierten Skulptur an einer gut frequentierten Stelle zu schaffen und im Wege eines Wettbewerbs Konzepte zu erarbeiten, wird als sinnvoll betrachtet.

Die Wandgestaltung von Lilo Netz-Paulik und von dem Albert-Weisgerber-Preisträger Max Mertz im Kreisverkehrsplatz der Autobahnanschlussstelle St. Ingbert-Mitte sowie die Skulptur „Erdentspannung“ von Sigrún Ólafsdóttir nahe der Autobahnanschlussstelle Rohrbach unterstreichen die Bedeutung der Bildenden Kunst in der Stadt St. Ingbert. Der Wettbewerb der Albert-Weisgerber-Stiftung und die Prämierung durch eine Fachjury ermöglichen nun in Nähe des dritten Autobahnanschlusses St. Ingbert-West im Kreisel Ensheimer Straße ebenfalls ein herausragendes qualitätsvolles Kunstwerk im öffentlichen Raum.

„Es gilt nun, die kreativen und gesellschaftlichen Kräfte der Kulturstadt für ein gemeinsames Projekt zu begeistern. Eine offene und professionell organisierte Kommunikation dieser guten Idee ist gefordert. Die SPD wird sich gerne konstruktiv in einen solchen Prozess einbringen. Ein Kunstwerk für den großen Sohn der Stadt braucht ein gutes Fundament in der Bürgerschaft!“, so der Vorsitzende der SPD Stadtratsfraktion Sven Meier.

 
 

Termine

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in der SPD St. Ingbert veranstaltet am Samstag, 07.Oktober 2017, eine Tagesfahrt ins Elsass mit Besichtigung von Riquewihr und Colmar.

 

SPD Aktuelles

15.10.2017 17:39
"Fulminanter Erfolg".
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich.

Rede des Parteivorsitzenden Martin Schulz anlässlich der Gedenkfeier zum 25. Todestag von Willy Brandt.

29.09.2017 11:39
Neustart für die SPD.
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Für diese Niederlage trage ich als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat die Hauptverantwortung. Ein Namensbeitrag.