SPD: Erinnerung an Albert Weisgerber braucht gutes Fundament in der Bürgerschaft!

Kommunalpolitik

Die SPD Stadtratsfraktion St. Ingbert begrüßt die Initiative des Kuratoriums der Albert-Weisgerber-Stiftung, an den St. Ingberter Maler Albert Weisgerber im öffentlichen Raum dauerhaft zu erinnern. Auch einen Ort mit einer von Weisgerbers Kunst inspirierten Skulptur an einer gut frequentierten Stelle zu schaffen und im Wege eines Wettbewerbs Konzepte zu erarbeiten, wird als sinnvoll betrachtet.

Die Wandgestaltung von Lilo Netz-Paulik und von dem Albert-Weisgerber-Preisträger Max Mertz im Kreisverkehrsplatz der Autobahnanschlussstelle St. Ingbert-Mitte sowie die Skulptur „Erdentspannung“ von Sigrún Ólafsdóttir nahe der Autobahnanschlussstelle Rohrbach unterstreichen die Bedeutung der Bildenden Kunst in der Stadt St. Ingbert. Der Wettbewerb der Albert-Weisgerber-Stiftung und die Prämierung durch eine Fachjury ermöglichen nun in Nähe des dritten Autobahnanschlusses St. Ingbert-West im Kreisel Ensheimer Straße ebenfalls ein herausragendes qualitätsvolles Kunstwerk im öffentlichen Raum.

„Es gilt nun, die kreativen und gesellschaftlichen Kräfte der Kulturstadt für ein gemeinsames Projekt zu begeistern. Eine offene und professionell organisierte Kommunikation dieser guten Idee ist gefordert. Die SPD wird sich gerne konstruktiv in einen solchen Prozess einbringen. Ein Kunstwerk für den großen Sohn der Stadt braucht ein gutes Fundament in der Bürgerschaft!“, so der Vorsitzende der SPD Stadtratsfraktion Sven Meier.

 
 

Termine

Sommerfest im Wahlkreis 299 am Dienstag, 15.08.2017, ab 11:30 Uhr im Siebenpfeiffer-Haus in Homburg, Kirchenstr. 8.

Sommerwanderung der SPD Nord am Freitag, 18.08.2017. Treffpunkt um 15:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Stadionklause in der Spieser Landstraße.

Sommerfest der SPD Oberwürzbach am Sonntag, 20.08.2017, ab 10:30 Uhr im Großgarten an der „Dorfmitte am Bach“.

Martin Schulz live in Saarlouis am Samstag, 09.09.2017, Kleiner Markt,Beginn 13:00 Uhr.

"Krummelshüttenfest" der SPD Süd am Sonntag, 17.09.2017.

 

SPD Aktuelles

16.08.2017 16:47
Teilhabe statt Ausgrenzung.
Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er eine "Wir gegen die"-Rhetorik vor.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindlichen Quote für Elektroautos in Europa, um den Durchbruch für die Elektromobilität massiv zu beschleunigen. In einem Fünf-Punkte-Plan zur Zukunft des Automobilstandortes Deutschland kündigt Schulz klare gesetzliche Regeln für die Autoindustrie an, verbunden mit konsequenten Kontrollen der Emissionsgrenzwerte. "Wir werden der Industrie deutlich mehr Druck machen", so Schulz.

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort.

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen wir nicht aussitzen und ignorieren. "Wer auf Zeit spielt und versucht, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhält sich zynisch", sagt Martin Schulz. Der SPD-Kanzlerkandidat hat einen konkreten Plan für eine solidarische Flüchtlingspolitik in Europa. Darum geht´s: