SPD: Kein Fortschritt bei Fahrradwegen in St. Ingbert

Veröffentlicht am 19.06.2017 in Kommunalpolitik

Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, die Bedingungen für den Radverkehr in St. Ingbert zu verbessern. Getan hat sich fast Nichts.

Dabei liegen ausgearbeitete Radverkehrskonzepte seit Jahren auf den Tischen (oder in den Schränken) der Stadtverwaltung. Es gab auch immer wieder Versuche vom Allgemeinen Deutschen FahrradClub (ADFC) und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD), die Stadt zu bewegen, im Interesse von Radfahrern und Fußgängern tätig zu werden.

Bei den städtischen Planungen wird bisher fast ausschließlich der Autoverkehr berücksichtigt. Nicht zuletzt wegen dieser schlechten Infrastruktur ist der Anteil des Fahrrads am Individualverkehr in St. Ingbert und im Saarland insgesamt so gering. Gerade St. Ingbert als Biosphärenstadt wäre hier in besonderer Weise gefordert, den umweltschonenden Verkehr zu fördern.

Die SPD Stadtratsfraktion St. Ingbert unternimmt nun erneut einen Versuch, dieses Thema voranzutreiben. Sie fordert, im Zuge der laufenden Haushaltsberatungen 2017/2018 ausreichende Mittel bereitzustellen, damit die Stadt endlich substantielle Verbesserungen für den sanften Verkehr in Angriff nehmen kann.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie unter

www.sven-meier.info

Termine

SPD: Europapolitischer Abend - Wie machen wir Europa demokratischer?

Der SPD-Stadtverband St. Ingbert lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zum „Europapolitischen Abend“ im Zechenhaus des Besucherbergwerks Rischbachstollen, Obere Rischbachstraße in St. Ingbert. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 10. Mai 2019, um 18:30 Uhr.

Referenten sind Prof. Dr. Giegerich, LL.M., Direktor des Europainstituts und Inhaber des Lehrstuhls für Europarecht, Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität des Saarlandes sowie Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments seit 1999 in der S&D Fraktion (Socialists & Democrats) für die SPD.

Beide werden in Vorträgen aus ihrer Sicht die Entwicklung und die Zukunftsaussichten der Europäischen Union darstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.