SPD fordert neue Nutzung für JVA-Gebäude

Veröffentlicht am 05.03.2011 in Kommunalpolitik

Die SPD fordert eine neue Nutzung für das JVA-Gebäude in der St. Ingberter Alten Bahnhofstraße. Der OB-Kandidat Sven Meier schlägt eine Art „Jugend-Hotel“ vor. „Es ist ein interessanter Standort für ein Jugendgästehaus.

Nicht nur die Lage in der Nähe des Bahnhofs sowie im Umfeld des Kultur- und Bildungszentrums Baumwollspinnerei, auch die Gebäudestruktur bietet sich für eine solche Nutzung an. Für St. Ingbert wäre dies eine Bereicherung. Ein neues Jugendgästehaus könnte den Verlust der Jugendherberge wieder wettmachen“, erklärt Meier im Anschluss an die gemeinsame Besichtigung der Justizvollzugsanstalt mit dem Arbeitskreis Justiz und Rechtsfragen der SPD-Landtagsfraktion am vergangenen Freitag (25.02.2011).
Nach Angaben des Justizministeriums wird die St. Ingberter Teilanstalt der JVA Neunkirchen bereits im Sommer dieses Jahres geschlossen. Der Arbeitskreis Justiz und Rechtsfragen der SPD im saarländischen Landtag, dem unter anderem die Abgeordneten Stefan Pauluhn und Anke Rehlinger angehören, fordert, dass die Umstrukturierung im Justizvollzugsdienst auch den Interessen der Beschäftigten und der örtlichen Infrastruktur gerecht werden müsse.
Der innenpolitische Sprecher Pauluhn sagte: „Da ist es beispielsweise wichtig, dass das Land die leerstehenden Gebäude den Kommunen zu einem fairen Preis anbietet.“ Anke Rehlinger, die SPD-Rechtsexpertin, betonte, in einem sensiblen Bereich wie dem Justizvollzug dürften Einsparungen nicht zu einer Verschlechterung der ansonsten guten Haftbedingungen im Saarland führen.
Das denkmalgeschützte Haus in der Alten Bahnhofstraße wurde ursprünglich 1882 als Berufsschule erbaut, aber bereits einige Jahre später als "Königlich Bayrisches Amtsgerichtsgefängnis" genutzt. Seit 1987 ist das Gefängnis mit 42 Haftplätzen Teil der Justizvollzugsanstalt Neunkirchen und betreut Gefangene im offenen Vollzug.

 

Kommunalwahl 2019

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl finden Sie in Kürze unter

www.sven-meier.info

Termine

Sicher leben in Oberwürzbach

Eine Veranstaltung der SPD Oberwürzbach mit Experten aus Politik, Polizei und Handwerk
Es dauert meist nur wenige Sekunden, bis unsere Sicherheit beeinträchtigt sein kann. Ob Einbruch oder Überfall - derartige Ereignisse passieren unerwartet und hinterlassen bleibende Spuren bei den Betroffenen. Doch auch wenn faktisch noch nichts passiert ist, hat sich unser allgemeines Sicherheitsempfinden in den letzten Jahren stark verändert. Doch hat sich die Sicherheitslage in unserem Land tatsächlich verändert? Wie gehen wir mit unseren Ängsten um? Wie können wir uns vor drohenden Gefahren schützen?
Diese und andere Fragen zum Thema Sicherheit diskutieren mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Stefan Pauluhn, MdL und Kreisvorsitzender der SPD Saar-Pfalz, Hugo Müller, Polizist und stv. Polizeipräsident, Torsten Towae, stv. Leiter Polizeiinspektion St. Ingbert, Sven Meier, Stadtverbandsvorsitzender SPD St. Ingbert, und Jürgen Dressler, Geschäftsführer der Rollladen- und Fensterfabrik Dressler GmbH.
Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 04. April 2019, 18.30 Uhr, im Pfarrheim in Oberwürzbach. Dazu ergeht herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist frei.