Kahlschlag am Thume Eck

Veröffentlicht am 19.11.2016 in Kommunalpolitik

Seit einigen Wochen laufen die städtischen Abrissarbeiten an der Kreuzung Josefstalerstraße - Kohlenstraße. Das Haus Thum (ehemals Lebensmittelgeschäft) und das angrenzende Gebäude verschwinden. Gefährdet ist die gesamte Häuserzeile – beim Gasthaus Edelweiß scheitern Abrisspläne bisher nur an den Eigentumsverhältnissen.

Wie die entstehenden Brachflächen genutzt werden sollen, ist bisher weitgehend unklar. Es wird von zusätzlichen Abbiegespuren gesprochen, einer eventuellen Gegenläufigkeit der Kohlenstraße, ohne dass bisher eine Planung vorliegt.

Die SPD Stadtratsfraktion ist der Ansicht, dass vor solchen Eingriffen ins Stadtbild zwingend vorab geklärt werden muss, wie die städtebaulichen Probleme, die durch einen solchen Kahlschlag entstehen, gelöst werden können. Es muss verhindert werden, dass eine ähnlich verheerende städtebauliche Situation wie auf der anderen Seite der Kreuzung im Bereich zwischen Neunkircher Weg/ Gartenstraße und Josefstalerstraße entsteht - eine Konsequenz des damaligen Straßendurchbruchs der Otto-Toussaint-Straße (Abriss Gambrinushalle und Katasteramt).

"Die SPD hatte im Stadtrat darauf gedrängt, vor den Abrissmaßnahmen eine umfassende Planung für die Neugestaltung dieses Bereichs zu erstellen. Das sollte im Rahmen eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs erfolgen. Dies ist leider, trotz vorhandener Beschlusslage, bisher nicht erfolgt", so Dr. Klaus Güttes, Mitglied der SPD Stadtratsfraktion.

Die wesentlichen Aspekte aus Sicht der SPD Stadtratsfraktion für das weitere Vorgehen sind:

- Es darf keine breite Autoschneise entstehen, die den Nordteil der Stadt vom Zentrum trennt. Die Zeiten sind vorbei, in denen Städte in erster Linie für die Bedürfnisse des Autoverkehrs geplant wurden.

- Die Nutzung der durch den Abriss entstehenden Brachflächen vorwiegend durch die Anlage von Parkplätzen wäre ein städtebauliches Desaster.

- Unter Erhaltung des traditionsreichen Gasthauses Edelweiß muss eine städtebauliche Neuüberplanung des gesamten Bereichs zwischen Neunkircher Weg und Einmündung Theresienstraße erfolgen.

 

Termine

Public Viewing zur Kandidatenvorstellung für SPD-Parteivorsitz

Die SPD wählt eine neue Spitze und alle Mitglieder entscheiden mit! Alle Kandidaten-Teams touren deshalb im Moment durch Deutschland, um sich den Mitgliedern vorzustellen. Die SPD St. Ingbert lädt alle Interessierten am Samstag, 12. Oktober 2019, ab 10:15 Uhr bis 13:00 Uhr, in die Kinowerkstatt, Pfarrgasse 49, St. Ingbert, ein, um die letzte Regionalkonferenz aus München via Livestream zu verfolgen und sich ein Bild von den Kandidierenden zu machen.

 

Halbzeitbilanz

Im Herbst dieses Jahres wird die SPD-Fraktion im Landtag Bilanz ziehen - eine Bilanz zu knapp zweieinhalb Jahren Großer Koalition im Saarland. Zusammen mit Anke Rehlinger werden nicht nur Fragen wie "Was haben wir bisher erreicht?" beleuchtet, sondern auch Perspektiven, neue Impulse und mögliche Wege für die Zukunft diskutiert am  23. Oktober 2019 um 18.30 Uhr, Saalbau in Homburg, Obere Allee 2.