Willkommen

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in St. Ingbert begrüßen herzlich alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Arbeit der SPD interessieren. Hier möchten wir uns und unsere politische Arbeit vorstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Meier (Stadtverbandsvorsitzender der SPD St. Ingbert)

 
 

19.06.2017 in Kommunalpolitik

SPD: Kein Fortschritt bei Fahrradwegen in St. Ingbert

 

Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, die Bedingungen für den Radverkehr in St. Ingbert zu verbessern. Getan hat sich fast Nichts.

 

15.06.2017 in Aktuell

Berliner (+) Politik: Das Regierungsprogramm der SPD

 

Das Regierungsprogramm der SPD am Sonntag, 18.06.2017, 10 Uhr, im Theobald-Hock Haus in Limbach, Theobald-Hock-Platz 1, 66459 Kirkel, mit Thorsten Schäfer-Gümbel, stellv. Vorsitzender der SPD.

 

15.04.2017 in Allgemein

Frohe Ostern!

 
 

27.03.2017 in Pressemitteilungen

Landtagswahl 2017

 

Die SPD hat in St. Ingbert einen sehr engagierten Wahlkampf gemacht. Unser Ergebnis von 2012 konnten wir leicht verbessern. Dennoch: der Wahlausgang ist kein Grund zur Freude - das haben wir uns anders erhofft.

 

19.03.2017 in Kommunalpolitik

Kita-Gebühren: SPD Stadtratsfraktion für Abschaffung der Elternbeiträge

 

Die SPD Stadtratsfraktion in St. Ingbert setzt sich dafür ein, die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen für die Eltern schrittweise beitragsfrei zu stellen. Eine entsprechende Resolution hat die SPD nun für die nächste Sitzung des Ausschusses für Kultur, Bildung und Soziales eingebracht.

 

Termine

.

 

SPD Aktuelles

Das ist die Kampfansage gegen das "Durchmerkeln"! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schulz will sich nicht mit konservativer Stillstandspolitik abfinden und zeichnet sein Bild für das moderne Deutschland in einem starken geeinten Europa. Dabei ist sein Blick über den Tellerrand sehr konkret: mit mutigen Schritten für massive Investitionen in die Zukunft, einer modernen, gerechten Arbeitswelt, dem Paradigmenwechsel in der Bildungspolitik - dafür hat er einen Plan.

11.07.2017 17:00
Der Gipfel der Verlogenheit.
Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwortung trägt, demaskiert inzwischen ein bislang nicht gekanntes Maß an Verlogenheit der Union im Wahlkampf.

"Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen", sagte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag. Gemeinsam mit Außenminister Sigmar Gabriel hat er am Donnerstag Impulse für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik vorgestellt. Es geht um eine internationale Politik, die viel globaler und gerechter aufgestellt ist als G20.

Nach langem Streit zwischen der CDU-Vorsitzenden Merkel und CSU-Chef Seehofer hat die Union ihr Wahlprogramm beschlossen. "Ein mutloses Programm ohne Idee für die Zukunft", kommentierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Es sei unseriös, ungerecht und unverantwortlich.