Jost am Rost mit Sauer-Power

Aktuell

Die SPD-Stadtteilorganisation St. Ingbert – Nord veranstaltet am Dienstag, 29. November 2016, 17:00 Uhr, einen vorwinterlichen Abend am Wombacher Weiher, zu dem alle Bürger ganz herzlich eingeladen sind.

Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, und Dunja Sauer, SPD-Landtagskandidatin aus St. Ingbert, auch privat ein eingespieltes Team, grillen für ihre Gäste Joschdwürschde, eine eigens von Thomas Petermann für Reinhold Jost kreierte Grillspezialität. Jeder Gast erhält kostenlos eine Wurst. Glühwein gibt’s für 1 €, alle anderen Getränke vom Wirt der Fischerhütte nach dessen Preisliste.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr mit einem Laternenumzug an der ehemaligen Mühlwaldschule. Alle Kinder können mit ihrer Martinslaterne teilnehmen. Eine erfahrene Fachkraft wird mit ihnen – von den Eltern begleitet –  singend zum Wombacher Weiher ziehen. Dort werden sie mit einer Wurst und Kinderpunch belohnt.

Neben den Matadoren, Jost und Sauer, stehen den Besuchern, örtliche Kommunalpolitiker der SPD und als Gast Oberbürgermeister Wagner zu einem lockeren Gedankenaustausch zur Verfügung. Siegfried Thiel der Sprecher der SPD-Stadtteilorganisation St. Ingbert – Nord hofft, dass der Wettergott sich von seiner guten Seite zeigen wird und freut sich auf möglichst viele Besucher und gute Gespräche.

Auskunft: Siegfried Thiel, Tel.: 06894/ 382005

 
 

Termine

.

 

SPD Aktuelles

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Haus die Vorsitzenden der SPD-Unterbezirke und -Kreisverbände aus ganz Deutschland und mehrere Hundert Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Die Botschaft: Eine konsequente Friedenspolitik, ein starkes und einiges Europa, Investitionen in die Zukunft unserer Kinder - und mehr Gerechtigkeit.

24.05.2017 15:29
Abrüsten statt Wettrüsten.
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und Saudi-Arabien vor einem riskanten Rüstungswettlauf in Nahost. Und verlangt von Europa mehr Engagement für Frieden und Abrüstung.

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen - der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. "Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD", sagte Generalsekretärin Katarina Barley in Berlin.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. "Ich möchte, dass Deutschland das weltweit stärkste Land in der Bildung wird", sagte Schulz am Donnerstag in Berlin. Bildungspolitik sei "die entscheidende Weichenstellung", um die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik zu sichern.