Header-Bild

Kommunalwahl 2014

 

Kommunalpolitik mit Herz und Verstand

Miteinander und Füreinander für eine lebenswerte Stadt: Wir schaffen einen sicheren Standort für gute Arbeit, Innovation und Bildung. Mit uns wird St. Ingbert wieder eine lebendige Kulturstadt!  Dafür setzen wir uns in den kommenden Jahren im Stadt- und Ortsrat St. Ingbert ein.

 

Die SPD St. Ingbert ist gut aufgestellt und geht mit einem kompetenten Team geschlossen und selbstbewusst in den Kommunalwahlkampf für eine zukunftsorientierte Politik für die Menschen in St. Ingbert. Angeführt werden sowohl die Bereichsliste St. Ingbert Mitte als auch die Gebietsliste der SPD zur Kommunalwahl von Sven Meier.

Mit dieser Liste im Reißverschlussverfahren wird die SPD St. Ingbert frauenpolitischen Zielsetzungen gerecht. Die Frauenquote im Stadtrat beträgt derzeit nicht einmal 25 %. Unter den 22 gewählten Kandidatinnen und Kandidaten der St. Ingberter Bereichsliste für den Stadtrat befinden sich 11 Frauen und 11 Männer.

Hier die Liste im Überblick!

 

Angeführt wird die von acht Frauen und neun Männern ebenfalls im Wechsel besetzte Liste für den Ortsrat St. Ingbert von Siegfried Thiel.

Hier die Liste im Überblick!

 

In einer Delegiertenversammlung des SPD Stadtverbands St. Ingbert in der AWO-Begegnungsstätte "Altes Wasserwerk" in Hassel wurden die Kandidatinnen und Kandidaten der Bereichsliste für den Kreistag Saarpfalz gewählt.

Hier die Liste im Überblick!

 
 

Termine

.

 

SPD Aktuelles

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Haus die Vorsitzenden der SPD-Unterbezirke und -Kreisverbände aus ganz Deutschland und mehrere Hundert Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Die Botschaft: Eine konsequente Friedenspolitik, ein starkes und einiges Europa, Investitionen in die Zukunft unserer Kinder - und mehr Gerechtigkeit.

24.05.2017 15:29
Abrüsten statt Wettrüsten.
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und Saudi-Arabien vor einem riskanten Rüstungswettlauf in Nahost. Und verlangt von Europa mehr Engagement für Frieden und Abrüstung.

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen - der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. "Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD", sagte Generalsekretärin Katarina Barley in Berlin.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. "Ich möchte, dass Deutschland das weltweit stärkste Land in der Bildung wird", sagte Schulz am Donnerstag in Berlin. Bildungspolitik sei "die entscheidende Weichenstellung", um die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik zu sichern.